Der Traum vom Fliegen (Reisen, frei bewegen, den Vögeln gleich)
Ist meistens bereits mit dem Erhalt einer Fluglizenz erfüllt; wenn dann  gut ausgebildete Enthusiasten mit ausgeprägtem technischem Flair weiter Träumen wie Ikarus, Leonardo da Vinci, Wright Brothers und sich ein eigenes Flugzeug bauen möchten, geht es ihnen gleich wie 1910 René Grandjean, in Bellerive. Nach den Nachrichten über Ärmelkanal-Flüge*(*Der Film „Die grossartigen Männer mit ihren fliegenden Maschinen“ zeigt mit Humor die >  Erste Überquerung des Ärmelkanals von 1909.) begann er sein eigenes Flugzeug zu baute – mit dem ersten CH-Eigenbau ist er unser Vorfahre.
Vor 50 Jahren schlossen sich die Pioniere in der Schweiz zusammen zum:


EAS Experimental Aviation Switzerland
, früher RSA

Es entstanden neue Konstruktionen, wie zB  Cherry, Colibri, Votec,  und viele Bauten nach Plan / mit Kit.
Die EAS /Experimental Aviation Schweiz, heute ein starker Verband mit über 500 Mitgliedern, davon mehr als die Hälfte gut ausgebildete Techniker aus Industrie, der Luftwaffe, Berufs- und Linienpiloten.


Beitrag zur Erziehung / Ausbildung / Weiterbildung.
Amilien-Verbund

Die 125 fertiggestellten und 130 Flugzeuge in der Entwicklung stellen ein enormes Erfahrungs- Ausbildungspotenzial. Der Bau eines Flugzeuges entspricht zeitmässig und thematisch in der vertiefenden Ausbildung bei Erreichen der Fluglizenzen je nach Art (Konstruktion, Entwicklung, Bau nach Plan oder nach einem Bausatz. ) einem Bachelor- oder Master- Abschluss. Auch soziale Komponenten spielen im Team, in der Familie und mit jungen Freaks eine zentrale Rolle.  


Durch Erfahrung wird man klug

Vor einigen Jahren ist der Eigenbau unter starken Druck geraten, weil politisch nach einem Ereignis falsch gehandelt wurde; inzwischen wurde eingestanden, dass ein Ausreisser nicht alle Flugzeugbauer strafen darf und dass das Schliessen von Landesflughäfen mit langen Pisten für Testflüge exakt die falsche Massnahme ist. Ebenfalls wurde festgestellt, dass Pilotenfehler nicht Konstruktionsfehler sind. Die Erfahrung zeigt, dass nicht Blockaden, sondern dass ein Wille zum Konsens, vernünftige Auslegung mit korrekten Zielsetzungen die Mittel der Wahl sein müssen.


Mit neuen Baustoffen und Technologien

Ökologisch, sparsam, effizient, moderne Baustoffe und Antriebe sind die  …..

Unsere nationalen Wettbewerbe beurteilen – beste Ausführung – schönstes Flz – technisch Qualitäten – längste Hinreise Brillianz - Im Rahmen der FAI CIACA – internationaler Wettbewerb wie 1905?? Als der erste Flug über den Ärmelkanal von einer Zeitung als Wettbewerb lanciert wurde.

Zusätzlich werden neue FAI  Wettbewerbe organisiert für  - beste Oeco-Resultate mit neuen Treibstoffen und Technologien:  Gas, Wasserstoff, Elektrisch; Solarstrom (wie SolarImpulse) etc.

Wiedergeburt von vielversprechenden „Schweizer Entwicklung“
.

EAS Mitglieder konstruieren und bauen seit geraumer Zeit auch anspruchsvolle 4-plätzige Flugzeug mit modernen Baustoffen. Damit ist auch die Grundlage gegeben politisch “versenkte“ vielversprechende Projekte, wie zum Beispiel Arbalette und P16 (dessen Flügel im LearJet verwendet wird) mit modernsten Mitteln zum Leben zu erwecken. Damit würde auch der Beweis erbracht, dass beide politischen Entscheide von damals kurzsichtig oder besser gesagt aus technologischer Sicht falsch waren.


EAS: 50 Jahre Konstruktion und Bau von Experimental / Eigenbau Flugzeugen in der Schweiz

So dürfen auch wir dieses Jahr einen Meilenstein – das 50-jährige Bestehen unseres Verbandes von Flugzeug Konstrukteuren und Enthusiasten des Flugzeug-Baus feiern.

PC-24 Rollout
 

Wir leben Schweizer Innovation – seit 75 Jahren!

Seit 1939 prägen einzigartige Propeller-Flugzeuge unseren Erfolg von Pilatus Flugzeugen. 

Am 1. August 2014, feiert die Schweiz nicht nur ihren Nationalfeiertag sondern auch die Pilatus Aircraft ihren Meilenstein der Firmengeschichte. Zu diesem Anlass wird mit Stolz den PC-24 – den ersten Business-Jet, der in der Schweiz erdacht, entwickelt und hergestellt wird präsentiert.

Mehr: www.pilatus-aircraft.com

 

EFLEVA T&B Meeting im Air Force Centre in Dübendorf
 

Tagungsbericht, Deutsch

Kurzbericht über das Meeting, Englisch 

Ganzer Bericht über das Meeting, Englisch 

 
 

EWF N-20.02 Arbalète
 

Die EFW N-20.02 Arbalète ist der Prototyp eines Düsenjägers. Die Herkunft dieses Fliegers war und ist bis heute in der Schweiz. Seinen Erstflug bestritt die Arbalète am 16. November 1951 nur eine kurze Zeit später im Jahre 1953 wurde die Entwicklung dieses Projektes abgebrochen. Eine Serie wurde daher nie produziert. Das zu seiner Zeit vielversprechende Flugzeug ist heute im Verkehrshaus Luzern ersichtlich. 


 

 

50-jähriges Jubiläum der EAS

- Die Experimental Aviation of Switzerland (EAS) hatte dieses Jahr wirklich Grund zum Feiern. Ganze 50 Jahre ist es hier, seitdem diese Gemeinschaft entstanden ist. Seit 1963 bauen und fliegen die nun über 500 Mitglieder ihre Flugzeuge.  
 


EAS - Wiege und Meilensteine der Luftfahrt

- Schon Ikarus und Dädalus und später Leonardo da Vinci haben mit ihren Visionen und Entwicklungen für Aufregung und Bewunderung gesorgt! 


Gewinn für die Schweiz: EAS

-  Der Traum vom Fliegen

 

Europa Air Sports Newsletter:

- April 2014
- March 2014
- October-November 2013
- August 2013
- May 2013 
- February 2013


Experimental Newsletter:

Juni 2014

 

FAI-CIACA:

FAI-CIACA Solar-Impulse Bilder

FAI-Amateur Build & Experimental Aircraft Commission (Bericht)  

Solar-Impulse

Dr. Bertrand Piccard, Aeronaut und Alfons Hubmann, Präsident CIACA Sports Commissions FAI

 Bundesrat Didier Burkhalter mit André Borschberg und Bertrand Picca

 FAI CIACA-Experten:
Jakob Burkard, Hon. President Ballonfahrt Schweiz und Werner Maag, Präsident EAS

 

FAI-CIACA:


FAI-CIACA Solar-Impulse
 

 

 

 

 FAI Amateur Built & Experimental Aircraft Commission 

CIACA

2012 was the first year in which the FAI Amateur Built & Experimental Aircraft Commission met after becoming an Air Sport Commission. This conversion is significant and implies a change of philosophy, as the Commission must now look to organise competitions, oversee records and take a leading role in the development of new CIACA disciplines.

This new status has sparked a lot of new exciting ideas and projects within the Commission, which has the unique opportunity to develop a new and very promising sport from the very beginning. The first human-powered aircraft is already on the horizon for 2013, but many other types of events are currently being considered.

Apart from developing new activities and competitions, the Commission aims to widen its presence amongst the FAI Members all around the world.  

Events

In most Member Countries fly-ins and contests are based on the following criteria:

-   Most beautiful home-built Aircraft
-   Best plan built Aircraft
-   Best kit built Aircraft
-   Most innovative Aircraft
-   Outstanding Workmanship
-   Longest Distance to join the Fly-in 
-   Best built Rotorcraft
-   Best Restoration

The first human-powered aircraft competition – the FAI Human Powered Aircraft Championship 2013 - is planned to take place in England in 2013.

The Commission is working with the FAI General Air Sport Commission (CASI) to develop rules for this event, as well as for activities and competitions linked to the following types of planes:

-   1. Solar Impulse
-   2. Human-powered
-   3. Experimental / Logo built
-   4. Restored & Historical
-   5. Electrical, Economic & Liquid Gas
-   6. Prototypes
-   6a. Prototypes FF - Far Future  

Rules will have to determine the exact nature for such competitions, for example duration or distance. 

1. 

2.

3.

4.

5.

 

 

6.

6a.

 

 

Records

The Solar-Impulse project of flying a solar-powered aircraft around the world has created a new challenge for the Commission and CASI, as well as for the rules regarding this new type of flights. The Commission is working on developing the rules to accommodate not only Solar Impulse but also other forms of solar flights, as it is an area which will only grow in importance.
 

Working Groups

Three Working Groups were founded to work on specific projects and make proposals to the Commission:

-   Education, including Finance
-   New Power Sources and Technologies
-   CIACA Sporting Code
 

Meeting

The Delegates to the Commission met in Friedrichshafen, Germany, on 22 April 2012.

 

 A unique opportunity to develop a new and very promising sport”